Die Rolle Lehrer und Lehrling

 

Warum ist die Situation sowie sie ist?

Warum komme immer ich in so blöde Situationen?

Warum gerate ich immer an Partner die mich hintergehen?

Warum sind mein Chefs so Fies und fordern so viel von mir?

Warum reizt mich gerade dieser Typ so und mach micht ganz Aggressiv?

…..

Da gibt es Tausende von warum´s, weshalb, wisooo´s usw.

Du denkst da gibt es keine Antwort darauf.

Oh doch, es gibt eine Antwort, und die gefällt den wenigsten.

 

Stell dir vor ihr seid zu zweit.

Du bekommst die Aufgabe deinem Partner, oder Arbeitskollegen, oder Chef etwas zu lehren, oder zu zeigen, was er lernen will. Du sollst ihm das zeigen wonach er sucht.

 

Ihr beiden handelt die Spielbedingungen bis ins Detail aus.

Als Beispiel habt ihr vereinbart zu lernen wie es ist Selbstbewusst durchs Leben zu gehen.

 

Nun Du hast sehr viel davon, und dein Partner will das erst lernen.

Er bekommt noch ein Handicap, um es auch richtig interessant zu machen. Zum Beispiel ist er seit Kindheit immer unterdrückt worden, und kennt den Zustand von Selbstbewusstsein nicht.

 

Du darfst ihm nicht sagen was er lernen soll und wie er es lernen soll.

Jetzt bekommst auch Du noch ein Handicap.

 

Dein Partner erkennt dich nach Spielstart nicht mehr, weil Du eine Maske bekommst. Dein Partner, Kollege Chef weiß nicht mehr, dass Du jetzt für dieses Thema der Lehrer bist.

Du hast die Möglichkeit das zu lehren was ausgemacht ist, nur durch dein Verhalten, ohne es zu benennen. Du hast verschiedene Möglichkeiten dich bemerkbar zu machen. Offensiv, defensiv wie auch immer Du musst ihm das Thema so beibringen, dass er selbst zu der Erkenntnis kommt, um zu wissen wie es nun ist Selbstbewusst zu sein.

 

Ob Du selber dabei eine gute Figur machst ist dabei unerheblich, ob es dir Gut tut auch nicht, es ist dein Job.

Wenn Du es nicht schaffst deinem Partner das Thema beizubringen, und er sich der Situation entzieht bekommt er einen neuen Lehrer, der die gleiche Aufgabe wahrnimmt.

 

Nun was machst du nun um jemanden zu zeigen was Selbstbewusstsein ist. Du spielst ihm eine der extremen davon vor, Entweder übermächtig, oder eher die Masche Hilflos, um die Aufmerksamkeit deines Partners zu gewinnen.

Für dich ist es ein leichtes als Lehrer zu fungieren.

 

So. Nun stell dir mal vor, ihr macht Rollentausch und Du bist der Lehrling.

Wie siehst Du nun deinen Partner? Wie ist dein Chef zu dir? Wie ist dein Partner? Tragen sie dich auf Händen, oder bringen sie dich in Rage?

 

Du siehst sie wollen dich auf einen Zustand aufmerksam machen, entweder durch ihr Übermaß, oder durch etwas Fehlendes. Wichtig dabei ist, dass es dich sofort anspringt. Das, das dich Anspringt ist das was Du lernen darfst.

Immer wenn Du ein Thema hast, dass dich sehr bewegt, ein Thema bei dem Du ganz schnell in Rage kommst, dann ist das „dein Thema“, das ist deine Plattform zu lernen. Erst wenn Du dein Thema verstanden hast wird es dir nicht wieder begegnen.

 

Du musst dich dem Thema stellen Du kannst nicht davonlaufen. Es war dein Wunsch. Wenn Du es gelöst hat, ist es so als ob der Vorhang aufgeht, und Du freien Blick auf sie großartige Kulisse der Welt bekommst, welche im Sonnenstrahle voll erleuchtet ist. Jedes dunkle Eck ist nun erfüllt von Helligkeit. Jetzt kann der Urlaub beginnen, der Job ist getan.

Bis man zu der Erkenntnis kommt ist oft ein langer Weg.

 

Der Lehrling ist stets willens voranzukommen und wenn er feststellt, dass er nicht vorankommt, bekommt der lernende Hilfestellung von verschiedener Seite. Er bekommt Hilfe durch Freunde, andere Kollegen, oder oder.

Er hat nun Möglichkeiten, die er vorher ausgehandelt hat auf Verschiedene Joker, verschiedene Helfer, oder Hilfsmittel zuzugreifen.

Für die Helfer sind keine Grenzen gesetzt, es kann ein neuer Freund/Freundin sein, ein neuer Chef, ein neuer Partner, ein neues Heilmittel, ein …, das können Millionen verschiedene Sachen sein.

 

Wenn´s Thema gelöst ist und Du verstanden hast wird er/sie entweder zum Best Freund, du wirst Befördert, oder er/sie ist für was anderes Zuständig sein.

 

Im Grunde ganz einfach.

 

In der Natur des Menschen ist es so, dass die Ursache immer im Außen und im Umstand Gesucht wird, und nicht im Inneren, dort wo die Lösung liegt.